Fachschule Reutlingen  ›  Ausbildung  ›  Berufspraktikum

Ausbildung

Berufspraktikum nach der Fachschule

Nach der schulischen Ausbildung erfolgt ein Berufspraktikum (mit Vergütung), das von der Fachschule begleitet wird und mit einem Kolloquium abschließt. Das Berufspraktikum dauert ein Jahr. Es dient nach Abschluss der schulischen Ausbildung an der Evangelischen Fachschule für Sozialpädagogik zur eigenständigen Entwicklung der beruflichen Kompetenzen auf der Grundlage der schulischen Kenntnisse, Fähigkeiten und Fertigkeiten. Bei erfolgreichem Abschluss kann die staatliche Anerkennung ausgesprochen werden: "Staatlich anerkannte Erzieherin" bzw. "Staatlich anerkannter Erzieher".

Berufspraktikum in Ecuador

Blick in fröhliche Kindergesichter beim gemeinsamen Essen im deutschen Kindergarten in Ecuador. Die Reutlinger Fachschule hat langjährige Kontakte dorthin und vermittelt auch Berufspraktika.
Speisesaal im deutschen Kindergarten in Ecuador

Seit mehreren Jahren kooperiert die Evangelische Fachschule Reutlingen mit dem deutschen Kindergarten in Cuenca/Ecuador, der dort der Deutschen Schule Stiehle angegliedert ist. Cuenca ist die drittgrößte Stadt in Ecuador. Sie liegt 2500m hoch in den Anden und gehört mit ihrem herrlichen Kolonialstil zum Unesco Weltkulturerbe. Rund 300.000 Einwohner leben in dieser bunten, vielfarbigen und fröhlichen Stadt.

Jedes Jahr gehen in der Regel zwei Anerkennungspraktikantinnen von uns für ein Jahr nach Cuenca und kommen mit vielfältigen und reichen Erfahrungen zurück. Der Kindergarten ist inzwischen auf sechs Gruppen angewachsen und das internationale Konzept ist sowohl innerhalb der interkulturellen Teams als auch innerhalb der Elternschaft umgesetzt. Wer sich für ein Berufspraktikum im Ausland interessiert, kann sich mit der Schulleitung in Verbindung setzen.